23 | 10 | 2018

 

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel


Allgemeines

Es handelt sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf nach BBiG. Die Ausbildung ist in zwei Fachrichtungen möglich:

  • Großhandel
  • Außenhandel



Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt bei den unsere Schule besuchenden Auszubildenden z. Zt. in der Fachrichtung „Großhandel“.

Groß- und Außenhandel verstehen sich selbst als „die Drehscheibe bzw. Schnittstelle der Wirtschaft“, denn weit mehr als 50 % des Inlandumsatzes werden über den Groß- und Außenhandel abgewickelt. National und international ist der Groß- und Außenhandel in den Waren und Dienstleistungsströmen mit allen vor- und nachgelagerten Wirtschaftsstufen verbunden, wobei es längst nicht mehr um die bloße Warenverteilung geht. Großhandelskunden erwarten Hilfe für den Verkauf und Werbung, Informationen über neue Produkte, fachkundige Beratung bis hin in Finanzierungsfragen, das Erschließen neuer Märkte.

Zudem muss sich der Groß- und Außenhandel verstärkt mit den durch die technische Revolution auf dem Gebiet der neuen Medien ergebenden neuen Aktionsbedingungen auseinandersetzen, z. B. dem Vordringen von „Just-in-Time-Konzepten“. Vor diesem Hintergrund sieht die Berufsschule ihre Aufgabe mitzuwirken, den kaufmännischen Nachwuchs im Groß- und Außenhandel zum selbständigen, problemorientierten Handeln und zur Mitverantwortung zu befähigen sowie Kompetenzen zur beruflichen Flexibilität zu vermitteln.